PRESSE:

DON CARLO Premiere 3. November
,,Den größten Beifatl erzielten denn auch einige Sängerinnen und Sänger, allen voran VENETA RADOEVA als Prinzessin Eboli.
Sie legte sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Vorzügen (Dekolletö) ins Zeug, sang ein beachtlich
perlendes Schleierlied, tatkräftig unterstützt von dem in dieser Fassung ohnehin als Partie aufgewerteten Pagen der AUDREY LUNA, setzte ihre Stimme stets sicher ein (Quartett 4. Akt) und konnte mit einem eindrucksvoll gestalteten und gesungenen ,,Don fatale" ihre enorme Höhensicherheit präsentieren."

M. LEHNERT (Opernglas , Nov. 1990 )
Als Prinzessin Eboli war Veneta Radoeva ideal besetzt. Die leichtsinnige Schönheit, die aus Eifersucht auf Don Carlos gefährliche lntrigen spinnt, merkt erst spät ihren Fehler und will nun ,,Gutes" tun - und das tut sie auch wieder mit fast
leichtsinnige lnbrunst, jubilierend noch als Oppositionelle. Diese Entwicklung, diese Gefühle waren in Radoevas beweglichen Tönen alle wieder zu finden. V. Hagedorn (Hannoverische Allgem. Zeitung, 6.11.90)

RIGOLETTO
Veneta Radoevas ordinär - temperamentvolle Maddalena, die sich im Schacher um die Ermordung des Herzogs wieder ein unter die Haut gehendes Stück Musiktheater lieferten, bei dem im Wortsinne die Fetzen flogen.
G. Asche (Weser - Kurier, 18.11.94)

GIOCONDA
Letztlich aber war es die Leistung der Sänger, die der Aufführung ein hohes Niveau garantieren. Rebecca Turner war als Straßensängerin La Gioconda eine Superbesetzung, ebenso Veneta Radoeva als Laura, die die Dramatik ihrer Partie
voll zur Geltung brachte. W. Schlämann (Die Harke, Szene Hannover- Bremen,20.02.95)
Mezzo Veneta Radoeva war ganz beherrschte Grande Dame mit Vorlieben fürs effektvolle, ausladene Einfärben.....
R. Beßling (Syker Kreiszeitung, 20.02.95) Premiere Gioconda
Veneta Radoeva (Laura) traf ein glückliches Gleichgewicht zwischen leidenschaftlichen und edelerhabenen Momenten und bot besonders im 3. Akt eine gefühlvolle melodische Gestaltung. G. Asche (OPERNWELT, April 1995)
Mit Veneta Radoeva war für die Laura eine gute präsente Besetzung aufgeboten. W. Denker (ORPHEUS, April 1995)

KONZERT, Braunschweig
Zu hören waren bekannte Opernarien etwa von Guiseppe Verdi, Gioacchino Rossini und Georges Bizet. Die Sänger spielten ihre Rollen ebenso eindrucksvoll, wie sie akustisch in Szene setzten. So stellen Helen Bikkers und Veneta Radoeva zwei streitende Frauen so glaubhaft dar, dass Zuschauern der Atem stockte.
(,,Einmalige Opern-Gala auf Spitzenniveau", Braunschweiger Zeitung, 27 .Mai.1997)

PREMIERE, RIGOLETTO, Lyrisches Opern Ensemble, Dachau Veneta Radoeva als Maddalena hat uns alle im Saal mit ihrem schauspielerischen Talent und mit ihrer ausdrucksvollen, gewaltigen Mezzosopranstimme mitgerissen. Sie hat die leichtfertige Geliebte des Herzogs sehr ausdrucksvoll, sehr glaubwürdig dargestellt. (Seite R4/ Dachauer SZ Nr.218, 21 September 2005)


 

<<< zurück
Tel.: 089 / 896 202 81 Mobil: 0152 047 775 18 v.radoeva(at)web.de www.veneta-radoeva.com